10 Tipps für eine entspannte Beziehung

()

Eine entspannte Beziehung in Partnerschaft oder Ehe zu führen, ist wohl ein Wunsch, den wir alle, also auch Du als Frau oder Mann, haben. Gleichwohl gibt es nach meinen Erfahrungen immer wieder Phasen in einer Beziehung, in der ein Partner oder beide Partner nicht entspannt sind und somit auch unsere Beziehung nicht entspannt ist. Im folgenden gebe ich Dir 10 Tipps, die eine entspannte Beziehung möglich machen.

Tipps für Eure entspannte Beziehung

Die anschließenden Tipps solltet ihr nicht nur lesen, sondern sie auch in euren Alltag aufnehmen.

  1. Eurer Beziehung die oberste Priorität einräumen
    Das bedeutet nicht, dass ihr alles andere immer in den Hingrund schieben sollt. Doch ihr solltet jederzeit in der Lage sein, zu erkennen, wenn eure Beziehung eure volle Aufmerksamkeit benötigt.
    Dieser Tipp richtet sich im besonderen an Dich als Mann. Nimm den Fokus von Deiner beruflichen Tätigkeit, wenn Eure Beziehung bzw. Deine Partnerin mehr Aufmerksamkeit von Dir benötigt!
  2. Flexibel sein oder werden
    Für Eure Partnerschaft braucht ihr unbedingt die Bereitschaft zur Weiterentwicklung und Veränderung. Das bedeutet, dass ihr flexibel sein oder werden solltet.
    Verharrt entsprechend nicht in Euren Normen und Werten, sondern stellt diese wenn notwendig auf den Prüfstand! Könnt ihr Eure Normen und Werte auch einmal aufgeben oder verändern, seid ihr als Paar zukunftsfähiger.
  3. Unterschiede erkennen und anerkennen
    Gleichschaltung in der Partnerschaft oder Ehe mag für den ein oder anderen erstrebenswert sein. Doch für Eure Beziehung ist es wichtig, dass ihr Euch Eurer Unterschiede bewußt werdet und diese anerkennt.
  4. Gemeinsame Herausforderungen annehmen und Verantwortung aufteilen
    Herausforderungen sind keine Probleme, sondern mehr oder weniger erfreuliche Aufgaben, die unserer Zuwendung bedürfen. Prüft, ob es sich um eine Herausforderung handelt, die ihr nur zusammen meistern könnt. Werdet Euch Eurer zur Herausforderung gehörenden Gefühle gewahr und trefft auf deren Hintergrund Eure Entscheidungen zur Meisterung Eurer einzelnen Herausforderungen!
  5. Persönliche Herausforderungen annehmen und alleinige Verantwortung übernehmen
    Für Deine Beziehung ist es wichtig, dass Du Deine persönlichen Herausforderungen annimmst. Bei eigenen herausfordeDas kann die gänzliche Abnabelung vom Elternhaus sein, das Beenden problematischer Freundschaften, die Neu-Orientierung im Beruflichen und vieles mehr.
  6. Kontakt anbieten
    Bietet Euch gegenseitig Kontakt an, in dem ihr klarer formuliert, wie es euch geht. Sprecht über Eure Gefühle. Nehmt auch Eure eigenen und die unangenehmen Gefühle eures Partners oder eurer Partnerin wahr! Erlaubt euch gegenseitig, zum Beispiel überfordert, ratlos oder sprachlos zu sein.
    Nutzt Selbsoffenbarungen, Appelle und Beziehungsaussagen für Eure Kommunikation und bietet damit Kontakt an!
  7. Kontakt annehmen
    Achtet darauf, Kontaktangebote eures Partners oder Eurer Partnerin zu hören, zu erkennen und diese auch anzunehmen. Ohne die Annahme von Kontaktangeboten eures Partners oder Eurer Partnerin schläft Eure Beziehung ein.
  8. Ausreichend Nähe herstellen
    Damit ist gemeint, Zeit miteinander zu verbringen und auch, den anderen an sich heran zu lassen. Nähe entsteht nur über Kontakt. Diesen Tipp richte ich besonders an Isolatoren, die Nähe in ihren Beziehungen oft (auch mehr oder weniger unbewußt) torpedieren. Isolatoren sind dazu zunächst gefordert, sich ihres Beziehung erschwerenden Verhaltens bewußt zu werden.
  9. Auch Distanz zulassen
    Auch Distanz ist nach meinen eigenen Erfahrungen für Beziehungen in Partnerschaft und Ehe förderlich. Da Konfluentiker eher anstreben, mit ihren Partnern oder Partnerinnen zu verschmelzen, richte ich diesen Tipp vornehmlich an Konfluentiker.
  10. Gemeinsame Interessen suchen und finden oder gemeinsam entwickeln und pflegen
    Dieser Tipp ist für Paare wichtig, die nicht von vornherein gemeinsame Interessen teilen können. Es kann sein, dass wir uns kennenlernen und unterschiedliche Ausrichtungen bei der Gestaltung unseres Privatlebens, unserer Freizeit oder unserer Urlaube haben.
    Grundsätzlich ist Offenheit für die Interessen Eures Partners immens hilfreich, denn so gelingt es Euch eher, Euer Leben gemeinsam zu gestalten.

Warum interessiert Du Dich für das Thema Beziehung? (2 Antworten möglich)

Ergebniss anschauen

Meine 10 Tipps für Eure entspannte Beziehung

Das sind meine 10 wichtigsten Tipps für Eure entspannte Beziehung. An oberster Stelle steht Eure Bereitschaft, jederzeit Eure Prioritäten auf Eure Partnerschaft oder Ehe zu lenken und andere Aspekte in den Hintergrund zu schieben.

Ich bin gespannt auf Eure Rückmeldungen. Habt ihr weitere wichtige Tipps?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.