Eine persönliche Grenze – Was ist das?

Eine persönliche Grenze ist eng verknüpft mit unseren Gefühlen. Wenn wir unangenehme Gefühle empfinden, dann kann es sein, dass eine unserer persönlichen Grenzen berührt wurde oder bereits überschritten ist. Für das Verständnis eurer eigenen Grenze solltet ihr zunächst verstehen, dass es keine negativen oder positiven Gefühle gibt.

Im folgenden gebe ich euch Hinweise, wie wir unsere persönliche Grenze erkennen. Ihr erfahrt auch, was euch daran hindern kann, die eigene Grenze zu erkennen.

Viele persönliche Grenzen aufgrund unangenehmer Gefühle

Es gibt nicht die eine persönliche Grenze. Grundsätzlich haben wir viele persönliche Grenzen, die sich uns aufgrund unserer Gefühle offenbaren können.

Selbstwahrnehmung erforderlich

Um Gefühle im Hinblick auf eigene Grenzen nutzen zu können, ist es erforderlich, dass ihr euch selbst wahrnehmt. Das bedeutet zunächst einmal, dass ihr in der Lage seid, Gefühle nicht nur zu merken, sondern auch zu leben. Dies ist auch im Hinblick auf eure Gesundheit von gravierender Bedeutung.

Habt ihr allerdings verlernt oder euch sogar abtrainiert, gewisse Gefühle zu merken, stehen sie euch als Teil eures Erlebens nicht mehr zur Verfügung.

Die Folge kann für euch sein, dass ihr nicht mehr traurig seid, eure Überforderung nicht mehr wahrnehmt oder nicht erfahrt, dass ihr gekränkt seid. Es ist egal, welches Gefühl ihr nicht mehr wahrnehmen könnt. Jedes für euch verlorene Gefühl bedeutet, dass Mitmenschen über eure mit ihnen verbundenen Grenzen gehen können.

Eure persönliche Grenze

Es ist eine Strategie von vielen Mitmenschen, keine persönlichen Grenzen zu haben. Dies gilt besonders für Männer, allerdings (zunehmend) auch für Frauen. Sowohl für Männer als auch für Frauen sind die Auswirkungen auf ihre Gesundheit erheblich.

Persönliche Grenzen und Beziehungen

Partnerschaft und Ehe

Beonders für eine Beziehung in Partnerschaft oder Ehe sind Gefühle so wichtig, weil sie uns jeweils eine persönliche Grenze erkennen lassen. Unsere Grenzen können auf angenehme Weise berührt und auf unangenehme Weise überschritten werden.

Ist unsere Selbstwahrnehmung eingeschränkt, fehlen uns unsere Gefühle zum Anbieten und Annehmen von Kontakt. Für unsere Beziehungen in Partnerschaft und Ehe ist das sehr ungünstig und führt zu Beziehungsproblemen und/oder Kommunikationsbproblemen.

Erziehung

Dies gilt selbstverständlich auch für eure Erziehung eures Sohnes und eurer Tochter. Denn dafür ist es notwendig, eine Beziehung zu euren Kindern herzustellen; ohne Gefühle ist das nicht möglich.

Für die Erziehung ist das Grenzen setzen ein kontrovers diskutiertes Thema. Es gibt die wilde Idee, Kindern Grenzen zu setzen, würde diesen schaden. Der Umkehrschluss ist, dass Du als Vater oder Mutter Deine persönlichen Grenzen Deinen Kindern gegenüber nicht setzen dürftest. Absurd!

Im Beruf

Wenn unsere Beziehungen auch nicht so eng sind, sind sie dennoch ein wesentlicher Bestandteil des beruflichen Alltags. Es hat seinen Grund, dass es Angebote zum sogenannten Teambuilding gibt. Auch im Beruf ist es wünschenswert, an einem Strang zu ziehen. Dafür ist es wichtig, mit den eigenen Gefühlen adäquat umzugehen und persönliche Grenzen zu wahren.

Beispiele für persönliche Grenzen

Partnerschaft und Ehe

In Partnerschaft und Ehe erleben wir im Kontakt mit unserem Partner (normaler Weise) unsere Gefühle mit einer besonderen Intensität. Das gilt entsprechend auch für eine persönliche Grenze.

Zu einer Beziehung in Partnerschaft und Ehe gehört, miteinander freundlich umzugehen. Dennoch entscheiden viele Männer und auch Frauen, ihre Partner zu beleidigen. Die Folge ist eine wiederkehrende Kränkung. Der Verantwortliche überschreitet damit eine persönliche Grenze.

Erziehung

Letztendlich erzieht ihr als Mutter oder Vater immer dann, wenn ihr mit eurer Tochter oder eurem Sohn im Kontakt seid.

Geht es euch als Vater oder Mutter zum Beispiel nicht gut, dann mag es vorkommen, dass ihr eure Ruhe haben möchtet, euch entsprechend ausruhen möchtet.
Wenn euer Nachwuchs nun Aufmerksamkeit möchte, übertritt er eure persönliche grenze, wenn er euch eure Ruhe nicht gewährt.

Im Beruf

Die Einforderung von Überstunden sind heute gängige Praxis bei vielen Arbeitgebern. Seid ihr, aus welchen Gründen auch immer, nicht in der Lage, dieser Forderung zu entsprechen und zwingt euch eurer Arbeitgeber zur Überstunde, übertritt er eine persönliche Grenze von euch.

Ein Gefühl zeigt euch eine persönliche Grenze

Eine persönliche Grenze ist immer mit einem Gefühl verbunden. Gefühle stellen sich bei uns, wenn ein Mitmensch etwas tut oder sagt. Diese Gefühle können angenehm und unangenehm sein.

Angenehme Gefühle zeigen uns, dass uns jemand angenehm berührt (nicht nur körperlich). Unangenehme Gefühle weisen uns darauf hin, dass eine andere Person eine persönliche Grenze bereits überschritten hat.

Seid ihr in der Lage eure Grenzen anhand eurer Gefühle wahrzunehmen und wenn nötig auch zu setzen? Nutzt das Forum Gefühle für eure Berichte oder euren Diskussionsbedarf!

Schreibe einen Kommentar