Erziehungsmethoden in der privaten Erziehung

()

Hinsichtlich der privaten Erziehung sind Erziehungsmethoden immer wieder ein Thema. Es wird heute heftig darüber diskutiert, welche Erziehungsmethoden die Entwicklung von Kindern optimal unterstützen können. Doch ist Nein sagen oder Ja sagen eine Methode? Ist eine Methode, Kinder zur Disziplin anzuhalten oder Kinder nicht zu erziehen?

In diesem Artikel meiner Artikelserie zur Erziehung setze ich mich zunächst mit dem Begriff Methode auseinander. Anschließend, hoffentlich mit einer klaren Vorstellung, was eine Methode ist, wende ich mich den Erziehungsmethoden zu. Dabei geht es um die Frage, ob Erziehungsmethoden in der privaten Erziehung für Dich als Vater oder Mutter erforderlich bzw. angezeigt sind.

Definition Methode

Der Duden formuliert die Definition folgendermaßen:

auf einem Regelsystem aufbauendes Verfahren zur Erlangung von [wissenschaftlichen] Erkenntnissen oder praktischen Ergebnissen

https://www.duden.de/rechtschreibung/Methode

Eine Erziehungsmethode ist demnach ein Verfahren zur Erlangung praktischer Ergebnisse. Ein solches Verfahren basiert gleichzeitig auf einem Regelsystem.

Erziehungsmethoden bei Wikipedia

Unter einer Erziehungsmethode (auch: Erziehungstechnik) versteht man eine planvolle und an Erziehungsnormen orientierte Verfahrensweise der Anwendung von Erziehungsmitteln.

https://de.wikipedia.org/wiki/Erziehungsmittel

Eine Erziehungsmethode muss also folgendes beinhalten

  • einen Plan
  • Erziehungsnormen
  • Ein Verfahren
  • Erziehungsmittel

Anhand von Erziehungsnormen wird also vom Erziehenden planvoll, ein Verfahren genutzt, um Erziehungsmittel einzusetzen.

Erziehungsmethoden vs Erziehungsstile

Der Umstand, dass es beide Begriffe gibt, läßt vermuten, dass mit ihnen nicht dasselbe gemeint ist.

Denoch gibt es im Netz Artikel, die diese Begriffe vermischen oder synonym verwenden. Erziehungsstile sind ein Instrument der Pägagogik oder Erziehungswissenschaft, Erziehungsverhalten zusammenzufassen.

Doch Erziehungsverhalten ist noch längst keine Erziehungsmethode, denn eine Methode braucht laut Duden wie bereits festgestellt ein Regelwerk.

Mehrere Regeln ergeben ein Regelwerk

Doch was ist ein Regelwerk?

Der Duden sagt:

Gesamtheit, Sammlung von Regeln

https://www.duden.de/rechtschreibung/Regelwerk

Das bedeutet, dass Eltern anhand von mindestens 2 Regeln für ihr eigenes Verhalten sich ihren Kindern gegenüber erzieherisch verhalten müssen.

Erziehungsmethoden ohne System in der privaten Erziehung?

Ein Artikel bei der Bunten spricht von 7 Erziehungsmethoden, die sich negativ auf die Beziehung zwischen Dir und Deiner Tochter oder Deinem Sohn auswirken sollen.

Exemplarisch anhand dieser 7 angeblichen Erziehungsmethoden wird deutlich, dass der Begriff Erziehungsmethode in unserer Gesellschaft mindestens fahrlässig benutzt wird.

Bestechungsversuche

Laut Artikel liegt Bestechungsversuchen das Ziel zugrunde, das Kinder hören. Mal davon abgesehen, dass es nicht um Hören sondern Tun geht, liegt Bestehungsversuchen kein Regelwerk, also mehrere Regeln, zugrunde.

Vielmehr versuchen Eltern ein aus welchen Gründen auch immer erwünschtes Verhalten bei ihrem Nachwuchs zu erreichen.

Es handelt sich also um keine Erziehungsmethode, sondern um ein Beziehungsverhalten oder Konfliktverhalten.

Alles ausdiskutieren

Mit Kindern alles zu diskutieren, taucht in mehreren Erziehungsstilen auf. Selbstverständlich kann man nach bestimmten Regeln diskutieren. Doch bei einer Erziehungsmethode geht es um mehrere Erziehungsmittel. Alles zu diskutieren wäre also eher ein Erziehungsmittel als eine Erziehungsmethode.

Verschiedene Aussagen von Mutter und Vater

Selbst wenn Mutter und Vater geplant verschiedene Aussagen treffen – ich weiss, das ist absurd – liegt ihren verschiedenen Aussagen meines Erachtens maximal eine gemeinsame Regel zugrunde.

Es handelt sich also nicht um eine Erziehungsmethode.

Unpräzise Statements

Statements unpräzise zu formulieren weist mehr auf einen Mangel beim Erziehungsberechtigten als auf eine auf einem Regelwerk basierende Erziehungsmethode.

Inkonsequenz

Wenn Eltern inkonsequent sind, dann liegt diesem Verhalten wohl kaum eine konkrete Motivation zugrunde geschweige denn ein Regelwerk.

Inkonsequenz ist somit keine Erziehungsmethode.

Leere Drohungen

Kindern zu drohen, ist keine gute Idee. Das sollte klar sein. Wenn Eltern ihren Kindern Schläge androhen, erzeugen sie bereits Häusliche Gewalt. Kindern Konsequenzen in Aussicht zu stellen und diese nicht folgen zu lassen, ist wohl mit leeren Drohungen gemeint.

Ein Regelwerk läßt sich auch hier eher nicht vermuten. Also ebenfalls keine Erziehungsmethode.

Dein Kind erzieht Dich

Damit ist gemeint, dass Kinder ihre Eltern herumkommandieren, und Eltern ihre eigenen Grenzen nicht setzen. Eltern, die derart aufgestellt sind und sich entsprechend verhalten, können Regeln wohl eher nicht vertreten. Somit handelt es sich auch dann nicht um eine Erziehungsmethode.

Ist Hausarrest eine Erziehungsmethode?

Hausarrest ist als Reaktion auf vermeintliches Fehlverhalten von Kindern bestenfalls eine Erziehungsmaßnahme. Denn es gehört kaum ein Regelwerk bzgl. des eigenen Erziehungsverhaltens dazu, Kindern ein Hausarrest aufzuerlegen.

Es ist ja ganz einfach. Macht Kind nicht A wie erwartet, sondern B, gibt es Hausarrest. Nein! Eine Erziehungsmethode kann ich auch hier nicht erkennen.

Sind Verbote eine Erziehungsmethode?

Das gleiche gilt für Verbote, die als Reaktion auf das Verhalten B, das Kinder anstatt des Verhaltens A zeigen, ausgesprochen werden. Das ist wieder nicht besonders kompliziert. Dafür ist kein Regelwerk notwendig. Die einzige Regel ist. Macht mein Kind nicht, was ich möchte, gibt es ein Verbot.

Über den Sinn von Hausarrest und Verboten werde ich höchstwahrscheinlich in einem anderen Artikel schreiben. Dies ist nicht Thema dieses Artikels.

Welche sogenannten Erziehungsmethoden sagen Dir am meisten zu? (max. 3 Methoden auswählbar)

Ergebniss anschauen

Hinsichtlich der privaten Erziehung sind Erziehungsmethoden eine Mär

Nicht nur im eingangs verlinkten Artikel werden Erziehungsmethoden und Erziehungsstile gleichbedeutend genutzt. Passend dazu heißt es bei Wikipedia:

Während der Methodenbegriff beispielsweise in der Philosophie oder in der Medizin genau definiert und umfassend theoretisch fundiert worden ist, hat die Pädagogik eine vergleichbar präzise Bestimmung dieses auch für sie axiomatischen Begriffs bisher nicht hervorgebracht. Infolgedessen wird der Terminus „Erziehungsmethode“ in der pädagogischen Literatur uneinheitlich verwendet. Häufig wird er synonym mit dem Ausdruck Erziehungsmittel gebraucht; ebenso oft wird er mit Erziehungsstil oder gar mit Erziehungskonzept gleichgesetzt

https://de.wikipedia.org/wiki/Erziehungsmethode

Im allgemeinen Sprachgebrauch kann es Dir also passieren, dass Erziehungsmethode, Erziehungsmittel, Erziehungsstil und Erziehungskonzept gleichgesetzt sind.

Die Folge ist zum Beispiel, dass der demokratische Erziehungsstil als Erziehungsmethode ‚gehandelt‘ wird. Hilfreich ist das keinesfalls und daraus resultiert aus meiner Sicht die Notwendigkeit, sich von Erziehungsmethoden als Orientierungshilfe zu verabschieden.

Die Idee der Erziehungsmethoden in Eurer privaten Erziehung vergessen

Meine Recherchen haben ergeben, dass der Begriff Erziehungsmethode in der Praxis, auch in der beruflichen Erziehung, also der Pädagogik, nicht eindeutig gesetzt ist.

Damit sind Erziehungsmethoden letztendlich nicht real existent oder anders gesagt kommen nicht zur Anwendung.

Für Dich als Mutter oder Vater solltest Du also Erziehungsmethoden nicht mehr als Orientierung oder als unterstützend begreifen.

Hast Du bereits über Erziehungsmethoden nachgedacht? Glaubst Du, dass diese für Dich und Deine private Erziehung notwendig sind?

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Anzahl Bewertungen:

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.