Startseite » Erziehung » Pinterest – Eignung für Kinder?

Pinterest – Eignung für Kinder?

Pinterest - Eignung für Kinder?

Pinterest ist eine Pinnwand, die Interessantes bieten kann. So ergibt es sich aus der Übersetzung des Namens. In den AGB’s ist klar gesagt, dass Kinder diese sogenannte Pinnwand erst ab 13 Jahren nutzen dürfen.

Doch wie bei vielen anderen Plattformen wird das Alter beim Anmeldeprozess nicht wirklich überprüft. Ich selbst habe Pinterest vor einigen Jahren ausprobiert und mein Konto schnell wieder gelöscht.

In diesem Artikel meiner Artikelserie erfährst Du meine Einschätzung hinsichtlich der Eignung für Kinder.

Weitere Artikel:

Pinterest ist Marketing Plattform

Es ist nicht direkt ersichtlich, wird einem aber recht schnell klar. Auf der Plattform tummeln sich viele Mitmenschen, die mit ihrem Account Geld verdienen wollen. Nun ist das grundsätzlich erst einmal nicht verwerflich, dann wir leben alle in einer globalen Marktwirtschaft. Es ist also zeitgemäß, Geld verdienen zu wollen.

Doch damit erklärt sich auch die Alterfreigabe ab 13 Jahren. Oder anders fomuliert werden Nutzer, die selbst keine Marketing Interessen verfolgen im wesentlichen mit Inhalten konfrontiert, die Produkte an den Mann bzw. die Frau bringen möchten.

Auf dem Hintergrund ist die alles entscheidende Frage für Dich als Vater oder Mutter, ob Du es für hilfreich hälst, Deine Tochter oder Deinen Sohn solchen Inhalten auszusetzen.

Pinterest ist eine Sammlung von sogenannten Pins über Rezepte, Modeideen und Reisetipps, alles Inhalte, die für Kinder nicht wirklich einen Sinn ergeben.

Smartphone und Zugang

Auch für dieses Netzwerk gilt, dass die Nutzung wesentlich über das Smartphone und einer entsprechenden APP funktioniert.

Wenn Du also Deinem Sohn oder Deiner Tochter vor dem 13. Lebensjahr ein Smartphone erlaubst, kann er oder sie Pinterest theoretisch auch ohne Deine Zustimmung nutzen. Dies solltest Du Dir auch im Zusammenhang mit anderen Diensten vergegenwärtigen.

Die Verantwortung hinsichtlich Altersfreigabe liegt auch bezüglich Pinterest leider bei Dir.

Problematische Inhalte

Pinterest ist wegen problematischer Inhalte nicht so in den Schlagzeilen wie zum Beispiel Instagram oder Telegram. Dennoch ist auch hier die Gefahr nicht zu unterschätzen, dass Botschaften unter dem Deckmantel vermeintlich harmloser Inhalte gestreut werden.

Also ist auch hier Vorsicht geboten.

Pinterest und Zugang für Eure Töchter und Söhne

Pinterest ist letztendlich eine Marketing-Plattform, die alles mögliche bewirbt. Nur die Sinnhaftigkeit der Inhalte wird dadurch fragwürdig. Es bietet Inhalte, deren Konsum am Ende nur Zeit frißt und Kinder beeinflußt.

Können eure Töchter oder Söhne Pinterest nutzen? Nutzen sie es bereits?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.