Schweigen in der Beziehung

Schweigen in der Beziehung - Gender Hinweis

Schweigen sollte in einer Beziehung durchaus erlaubt sein. Andererseits gibt es Momente oder Phasen vielleicht auch in Deiner Partnerschaft oder Ehe, in denen das Schweigen Deines Partners zum Problem für Dich wird.

Es gibt sogar viele Artikel im Internet, die Schweigen als psychische Gewalt auffassen und damit behaupten, Schweigen sei eine Form von Häuslicher Gewalt.

In diesem Artikel gehe ich darauf ein, was eigentlich passiert, wenn Dein Partner schweigt. Dabei untersuche ich unterschiedliche Vorraussetzungen, unter denen Dein Partner schweigt.

Dauerhaftes Schweigen in Deiner Beziehung

Es ist schwer vorstellbar, dass es Mitmenschen gibt, die in ihrer Partnerschaft oder Ehe überhaupt nicht mehr mit ihrem Partner sprechen. Und es gibt Hinweise darauf, dass dies durchaus vorkommt.

Kein erkennbarer Grund für das Schweigen

Wenn Dein Partner generell schweigt, also auch nicht über Organisatorisches mit Dir spricht, und es gleichzeitig für Dich keinen ersichtlichen Grund gibt, dann hast Du es mit einem extrem unangenehmen Phänomen zu tun. Dieses Phänomen löst bei Dir mit Sicherheit unangenehme Gefühle aus.

Da Du nicht verstehen kannst, warum Dein Partner schweigt, musst Du aufpassen, nicht zu spekulieren und nach Antworten zu suchen. Denn dies hätte zur Folge, dass Du Deine Gefühle wie Ohnmacht, Hilflosigkeit oder Irritation nicht mehr merkst.

Kontaktverweigerung durch Deinen Partner

Wenn Du Deinen Partner bereits gefragt hast, warum er schweigt, und Du daraufhin wieder Schweigen geerntet hast, dann erlebst Du umso mehr Ohnmacht, Hilflosigkeit, Einsamkeit und andere unangenehme Gefühle.

Wenn es aus Deiner Sicht dauerhaft keinen erkennbaren Grund für das Schweigen Deines Partners gibt, musst Du mit Deinen Gefühlen dahingehend umgehen, sie und damit Dich selbst ernst zu nehmen.

Denn Dein Partner verweigert Dir mit seinem Schweigen letztendlich dauerhaft den Kontakt. Dieser ist allerdings der Grund dafür, dass wir Beziehungen eingehen. Du befindest Dich mit dem Schweigen Deines Partners also in einer extrem schwierigen Situation und es stellt sich selbstverständlich die Frage, was Du tun kannst.

Was tun mit dem Schweigen Deines Partners

Deine Ohnmacht oder Hilflosigkeit kannst Du Deinem Partner mitteilen und zeigen, indem Du zu ihm sagst:

„Dein Schweigen macht mich ohnmächtig und hilflos und ich weiß nicht was ich tun kann.“

Abhängig von der Reaktion Deines Partners kannst Du auch zu ihm sagen, wenn er zur Isolation neigt:

„Ich wünsche mir von Dir, das Du mit mir in Kontakt gehst und mir mitteilst, was Dich mir gegenüber zum Schweigen bewegt“.

Oder wenn Dein Partner eher konfluent ist:

„Sag, warum Du schweigst!“

Eventuell bekommst Du eine neue Reaktion oder Dein Partner bleibt bei seinem Schweigen. Vielleicht mußt Du die Intensität Deiner Aggression auch ein wenig steigern, wenn Du um Kontakt bittest oder Kontakt einforderst.

Wenn Dein Partner sein Schweigen länger als 4 Wochen aufrecht erhält, solltest Du Dir dazu möglichst bald eine Beratung holen. Dann kannst Du trotz Deiner Ohnmacht, Hilflosigkeit oder Einsamkeit Deinem Partner gegenüber etwas für Dich selbst tun und eventuell heraus bekommen, was für Dich sinnvoll ist zu tun.

Außerdem solltest Du Dir Deinen Kontakt woanders, außerhalb Deiner Beziehung, organisieren. Sprich mit den Personen Deines Vertrauens über Deine aktuelle Situation.

Die Gefühle Ohnmacht, Hilflosigkeit und Einsamkeit sind Gefühle, die Deine Handlungsfähigkeit beeinträchtigen. Sprich mit Deinen Eltern oder Freunden über Deine Ohnmacht oder Einsamkeit in Deiner Beziehung!

Bekannter Grund für das Schweigen in Deiner Beziehung

Anders sieht es nachvollziehbar für Dich aus, wenn Dir der Grund für das andauernde Schweigen Deines Partners bekannt ist.

Es ist auch insofern einfacher als Du nicht über den Grund spekulieren musst. Damit sparst Du Dir eine Menge Energie.

Einerseits kannst Du selbst das Schweigen ausgelöst haben. Andererseits ist es möglich, dass Du aufgrund eines Verhaltens oder einer Aussage Deines Partners selbst Gesprächsbedarf hast.

Obwohl Schweigen grundsätzlich für den anderen sehr unangenehm ist, ist es in manch einer Situation das einzige, was uns bleibt; nämlich wenn wir sprachlos sind. Die Gründe für Sprachlosigkeit können sehr vielfältig sein.

Bedenke, dass auch Sprachlosigkeit ein Gefühl ist!

Dein Verhalten löst etwas aus

Ich habe bereits darüber geschrieben, was Du in Deiner Beziehung lassen solltest. Wenn Du Dich nicht daran gehalten hast, kann Dein Partner verzweifelt, gekränkt oder verletzt sein. Wenn diese Gefühle mit großer Energie da sind, mag ein Gespräch mit Dir Deinem Partner derzeit nicht möglich sein.

Bist Du zum Beispiel fremd gegangen, liegt es auf der Hand, dass Du damit bei Deinem Partner unangenehme Gefühle ausgelöst hast.

Eine Kränkung oder Verletzung kann Deinen Partner derart beschäftigen, dass Dein Partner nicht mit Dir sprechen möchte. Es ist ratsam, ist dies der Fall, Deinen Partner nicht zu einem Gespräch zu drängen. Außerdem solltest Du Deinem Partner erlauben, seinen Gefühlen Raum zu geben. Auch bei einem anderen Fehlverhalten Deinerseits solltest Du nicht davon ausgehen, dass Dein Partner sofort gesprächsbereit ist.

Hast Du Dich nachweislich unangemessen verhalten, bist zum Beispiel fremd gegangen oder hast gelogen, ist Dir dies vielleicht selbst peinlich oder Du bist deswegen bedrückt. Versuche nicht, diese Gefühle zu beseitigen, indem Du Deinen Partner bedrängst!

Gib Deinen eigenen Gefühlen den Raum, den sie brauchen! Frage dich ggf., welche Gefühle Du hast, solltest Du Schwierigkeiten haben, diese zu merken!

Deine Aussagen lösen etwas aus

Dasselbe gilt für Aussagen, die Du triffst. Auch Deine Aussagen können derart starke Gefühle verursachen, dass ein Gespräch für Deinen Partner erst einmal nicht in Frage kommt.

Hast Du Deinen Partner mit einer Aussage betroffen gemacht, wird er Gefühle haben, mit denen er umgehen muss. Dabei ist es unerheblich, ob Du beabsichtigt hast, unangenehme Gefühle bei Deinem Partner auszulösen.

Dennoch ist die Versuchung groß, dass Du auch hier durch Spekulation die Gründe für das Schweigen Deines Partners heraus zu bekommen. Vermeide das, denn es bringt Dich nicht weiter. Damit lenkst Du Dich lediglich von Deinen eigenen Gefühlen ab.

Dein Partner und sein Verhalten

Hat Dein Partner sich seinerseits nicht angemessen verhalten, hast Du wahrscheinlich Gesprächsbedarf. Du möchtest wissen, warum er sich so verhalten hat und/oder Du bist mit unangenehmen Gefühlen konfrontiert. Abhängig vom konkreten Verhalten Deines Partners können sich bei Dir Enttäuschung, Verletztheit, Kränkung und andere Gefühle einstellen.

Kannst Du das Verhalten nicht nachvollziehen, versuche, eine Erklärung zu bekommen. Wenn Dein Partner zur Isolation neigt, nutze dazu eine Nachricht mit einer Botschaft auf der Ebene Beziehung! Ist er eher konfluent, nutze einen Appell!

Dein Partner und seine Aussage

Auch mit einer Aussage kann Dein Partner Dich treffen und somit ein Phänomen erzeugen, welches bei Dir unangenehme Gefühle verursacht.

Dann gilt im wesentlichen dasselbe wie bei einem Fehlverhalten Deines Partners. Versuche bei Dir zu bleiben und Dich mit Deinem Unverständnis und/oder Deinen Gefühlen zu zeigen.

Gefühle nicht beseitigen

Achte darauf, dass Du Dich nicht aggressiv verhälst, wenn Du tatsächlich enttäuscht, verwirrt, irritiert, verletzt oder gekränkt bist. Denn dann kann Dein Partner Dich nicht erkennen, weil Du Dein(e) Gefühl(e) beseitigst.

Vermeide Formulierungen, die als Vorwurf interpretiert werden (können)!

Vermeide jedwede Technik zur Beseitigung Deiner Gefühle! Denn zur Kontaktaufnahme benötigst Du Deine Gefühle und musst bei Dir sein.

Wie sind Deine Erfahrungen?

Mich interessiert nun, wie Deine Erfahrungen mit Deinem Partner sind. Schweigt er bei Konflikten oder ist er grundsätzlich eher still. Vermag er über seine Gefühle zu sprechen?

Schweigt Dein Partner? (3 Antworten möglich)

Ergebniss anschauen

Loading ... Loading ...

Berichte auch von Deinen Erfahrungen in meiner Kommentarfunktion! Stelle gerne auch eine Frage!

Fazit Schweigen in der Beziehung

Schweigen in Deiner Beziehung löst Gefühle aus. Neben Ohnmacht und Hilflosigkeit kann Schweigen auch Einsamkeit auslösen. Denn ohne miteinander zu sprechen erlebst Du keinen Kontakt zu Deinem Partner.

Damit ist die Qualität Deiner Beziehung aktuell herabgesetzt. Doch solange Dein Partner sein Schweigen aufrecht erhält, kannst Du nicht viel unternehmen.

Du kannst ihm Deinerseits ein Kontaktangebot machen. Entweder Du triffst eine Aussage auf der Ebene Beziehung oder Du forderst ihn mithilfe eines Appells auf.

Es ist wichtig, dass Du mit Dir selbst in Beziehung* bleibst. Nur wenn Du Deine Gefühle wahrnimmst kannst Du Deinen Partner eventuell dazu bewegen, Dein Kontaktangebot anzunehmen.

Wenn Dein Partner länger schweigt, gehe mit anderen Mitmenschen, Eltern, Geschwistern oder Freunden vermehrt in Kontakt und teile Dich ihnen mit. Nutze eine Beratung, wenn Dein Partner Dir dauerhaft den Kontakt verweigert!

Über Michael Ueberschaer

Ich bin Michael Ueberschaer. Ich bin Sozialpädagoge, Gewaltberater und Paarberater. Ich blogge zu den Kernthemen Beziehung und Kommunikation sowie den Unterthemen Bildung, Erziehung, Gesundheit und Häusliche Gewalt. Bis jetzt habe ich 78 Artikel veröffentlicht. Bezüglich der Kernthemen und Unterthemen findest Du Links zu den Leitartikeln in den beiden oberen Menüs.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.