Startseite » Aufklärung » Warum beleidigt der Partner?

Warum beleidigt der Partner?

Warum beleidigt der Partner

Wenn der Partner euch beleidigt, dann ergibt sich daraus für euch eine unangenehme Erfahrung. Denn eine Beziehung in Partnerschaft oder Ehe geht ihr wohl kaum ein, um beleidigt zu werden.

Grundsätzlich kann man sagen, dass wir, also jeder von uns, unser Verhalten bzw. Aussagen auf dem Hintergrund unserer Gefühle in Gang setzen bzw. tätigen. Doch unsere Gefühle sind uns nicht immer bewußt. Anders formuliert neigen wir alle dazu, Gefühle auf die ein oder andere Weise zu beseitigen.

Wenn euer Partner euch beleidigt, dann zeigt er nicht nur ein unangemessenes Verhalten, sondern entscheidet sich auch, euch durch seine Aussage abzuwerten.

In diesem Artikel beschäftige ich mich mit der Frage, welche Gründe euer Partner für sein grenzüberschreitendes Verhalten haben könnte.

Intensive Gefühle in Partnerschaft oder Ehe

Um den Gründen für regelmäßige Beleidigungen durch euren Partner auf die Spur zu kommen, müssen wir uns folgendes vergegenwärtigen. Wir erleben im Laufe eines Tages eine Vielzahl von Gefühlen.

Verhält sich euer Partner euch gegenüber oder tätigt er eine Aussage, löst er damit selbstverständlich auch Gefühle bei euch aus. Doch die Intensität der durch euren Partner ausgelösten Gefühle ist meistens von besonderer Qualität und sie entfalten dadurch häufig eine andere Wirkung. Anders formuliert ist die Herausforderung, mit ihnen umzugehen, oft größer.

Abwehr von Gefühlen

Gefühle werden leider (immer noch) als negativ und positiv gewertet. Je intensiver sich ein Gefühl einstellt desto größer ist die Versuchung, das jeweilige Gefühl durch offensichtliche Techniken oder verborgene Techniken abzuwehren.

Dies gilt sowohl für euch Frauen als auch für euch Männer. Und es gibt durchaus Unterschiede zwischen Frauen und Männern beim Umgang mit Gefühlen.

Männer und ihr Umgang mit Gefühlen

Männer wollen grundsätzlich alles allein bewerkstelligen. Daher erleben Männer Gefühle, die ihr Selbstbild vom Mann, der alles kann und alles im Griff hat, als sehr störend und bedrohlich.

Da Männer insbesondere im Umgang mit euch Frauen als Partnerin oder Ehefrau ein (wahrer) Mann sein wollen bzw. müssen, ist ihr Selbstwert als Mann umso mehr allein durch eure Anwesenheit bedroht.

Euer Partner wertet sich selbst ab, wenn er euch beleidigt

Die eigene Partnerin oder Ehefrau zu beleidigen, bedeutet immer, diese ab zu werten. Das klein machen der Partnerin oder Ehefrau verursacht bei den Betroffenen die Herausforderung, sich selbst nicht als klein und unbedeutend zu begreifen.

Tatsächlich liegt diesem Verhalten zugrunde, dass eurer Partner oder Ehemann sich selbst abwertet. Die eigene (vermeintliche) Unzulänglichkeit übertragen Männer nur zu oft auf ihre Partnerinnen oder Ehefrauen. Zumindest ist dies ein Begleitumstand ihres abwertenden Verhaltens, den sie nicht zwangsläufig beabsichtigen.

Die eigenen Gefühle nutzen viele Männer kaum dazu, sich selbst mehr in den Fokus zu nehmen. Männer sind oft sehr gut darin, sich von sich selbst zu entfernen. Im Kontakt mit euch als Partnerin oder Ehefrau kann dies zweierlei bedeuten.

Weibliches Verhalten lehnen Männer oft ab

Erstens bewerten sie euer Handeln als für sie nicht in Frage kommend. Denn sie verbinden euer Verhalten mit Weiblichkeit, also mit dem Frausein. Im Hinblick auf ihr Bild vom Mannsein lehnen sie weibliche Verhaltensweisen dann ab. Sie nehmen deswegen eher euch als Partnerin oder Ehefrau in den Blick. Je massiver sie sich selbst abwerten desto beleidigender werden sie sich gegebenenfalls euch gegenüber als Frau verhalten.

Wenn Männer diese Strategie entwickelt haben, dann ist davon auszugehen, dass ihre Vorstellung ihres eigenen Mannseins einem sehr engen Korsett unterworfen ist. Die Folge ist auch mangelnde Flexibilität im Umgang mit den Herausforderungen des täglichen Lebens.

Gefühle und Techniken zur Beseitigung

Zweitens werden sie andere Techniken vermehrt und vehementer nutzen, um unangenehme Gefühle abzuwehren bzw. zu beseitigen. Vermehrtes Arbeiten, erhöhter Alkoholkonsum oder Drogenmissbrauch oder die übertriebene Ausübung von Sport können Männern dazu dienen, eigene Gefühle zu beseitigen und sich als Mann zu ‚behaupten‘.

Hoher Anspruch an sich selbst vor Partnerin oder Ehefrau

Männer neigen dazu, ihren Partnerinnen oder Ehefrauen gegenüber hohe Erwartung an sich selbst zu stellen. Die damit verbundenen Ansprüche können Männer nur selten erfüllen, da diese aussschließen, überfordert, ratlos, hilflos ohnmächtig, verletzt, gekränkt oder traurig zu sein.

Die eigene Verantwortung für das eigene Scheitern erkennen Männer oft nicht. Die Folge ist, dass ihr als Partnerinnen oder Ehefrauen ständig mit dem Scheitern eurer Partner oder Ehemänner konfrontiert werdet; wenn dies auch kaum für euch ersichtlich wird.

Männer verhalten sich eher unfreundlich und beleidigen euch als mit euch über ihre Schwierigkeiten zu sprechen. Die Beleidigung ist eine Form der ‚Notlösung‘.

Euer Partner beleidigt euch Frauen aufgrund seiner Vorstellung vom Mannsein

Wenn euer Partner beleidigt, dann ist dies ein mehr als deutlicher Hinweis darauf, dass sie sich als Mann selbst abwerten. Für euch als Betroffene ist die Gefahr gross, dass ihr euch mehr mit eurem Mann oder Partner als mit euch selbst beschäftigt.

Euer Partner oder Mann versucht sich selbst in den ‚Griff‘ zu bekommen, indem er euch mit eurer Weiblichkeit abwertet. Tatsächlich kann man sagen, dass er sich so nicht erwachesen verhält, sondern eher wie ein Teenager.

Seid ihr betroffen? Beleidigt euch eurer Partner oft? Wie geht ihr als Partnerin oder Ehefrau damit um? Schreibt bitte in die Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.