PISA – Eine Studie terrorisiert Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrer

Die gute Nachricht ist, dass PISA auf das Jahr 2022 verschoben wurde. Die schlechte Nachricht ist, dass PISA 2022 stattfinden soll. Besser wäre es, die Tests würden überhaupt nicht mehr stattfinden, denn die Ergebnisse lösen seit Jahren Reformen aus.

Die Studie gerät immer in die Öffentlichkeit, wenn das durchführende Organ die Ergebnisse präsentiert. Doch was diese Studie auf welche Weise testet, blieb mir bis jetzt immer unklar.

In diesem Artikel werde ich erläutern, warum ich die Abschaffung der Studie fordere.

PISA ist nun international

Die Studie wird auch Dir mindestens insoweit bekannt sein als Du schon von ihr gehört hast. Durchgeführt wird die PISA Studie vom Zentrum für Internationale Bildungsvergleichsstudien. Dieses bereitet die nächsten Tests vor. Die Tests sollen wie bereits erwähnt erst 2022 stattfinden.

2022 wird Mathematik die sogenannte Hauptdomäne sein. Das bedeutet, dass in diesem Bereich hauptsächlich getestet wird.

Gestartet als Versuch, die Bildungschancen in Deutschland zu verbessern, ist PISA tatsächlich eine Vergleichsstudie. Wir alle wissen, dass es in Deutschland immer noch von wesentlicher Bedeutung ist, welches Bildungsniveau eine Herkunftsfamilie hat.

Anliegen von PISA gescheitert

Insofern kann man sagen, dass das Anliegen, die Chancengleichheit in Deutschland zu verbessern, gescheitert ist. Seit 10 Jahren führt man nun diese Tests ohne nennenswerten Effekt auf das deutsche Bildungssystem durch.

Folgerichtig würde man diesen Feldversuch nun beenden müssen; doch weit gefehlt.

Wie schon in den vorherigen Erhebungen wird auch dieses Mal eine repräsentative Stichprobe aller 15-jährigen Schülerinnen und Schüler Aufgaben zu mathematischer und naturwissenschaftlicher Kompetenz sowie zur Lesekompetenz am Computer* bearbeiten.

https://www.pisa.tum.de/pisa-2022/

Der Seite zum Projektmanagement ist zu entnehmen, dass die nächsten Tests im Jahr 2022 in Vorbereitung sind.

Internationale Vergleichstests – Variable Gesellschaftsform

Mir stellt sich nun die Frage, welchen Sinn es hat, dass deutsche Schüler sich mit Schülern anderer Länder vergleichen lassen müssen.

PISA ist laut Bundesministerium für Bildung und Forschung als Vergleichsstudie innerhalb Deutschlands gestartet.

Dort heißt es auch:

Die internationalen Leistungsvergleichsstudien tragen dazu bei, gesicherte Befunde über die Stärken und Schwächen der Schülerinnen und Schüler in Deutschland zu erhalten.

https://www.bmbf.de/de/internationale-vergleichsstudien-1229.html

Diese Aussage bezieht sich auch auf PISA, neben anderer Studien wie IGLU und TIMSS. Doch wie sie konkret dazu beitragen, wird nicht gesagt. Es ist allseits bekannt, dass besonders die asiatischen Länder, deren Ergebnisse in Teilen besser sind, ganz andere Gesellschaften haben. Man kann die Leistungen von Schülern nur aussagekräftig vergleichen, wenn sie unter den selben Bedingungen lernen.

Schule in Korea

Dass die Bedingungen allerdings extrem verschieden sind, wird deutlich durch die Beschreibungen einer Koreanerin. Das koreanische Bildungssystem* ist für seinen extremen Druck bekannt, so heißt in einem Artikel. Auf die Frage, wieviel Zeit sie mit Schule und Lernen verbracht hat, erzählt sie:

Als ich etwa 9/10 Jahre alt war, kam ich zwischen 13 und 14 Uhr nach Hause und habe etwas gegessen, das meine Mutter für mich vorbereitet hatte. Um 15 Uhr dann begann das Hagwon, wo ich bis etwa 18/19 Uhr blieb. Im Alter von 11 Jahren hat sich die Intensität noch einmal gesteigert. Der normale Schulunterricht dauerte bis etwa 15/16 Uhr. Nach einem verführten Abendessen bin ich um etwa 18 Uhr zum Hagwon gefahren, wo ich ungefähr 4 Stunden blieb. Als ich nach Hause kam, war es meist schon zwischen 22 und 23 Uhr. Danach war ich üblicherweise etwas hungrig und habe etwas gegessen, bevor ich mich noch an die Hausaufgaben gesetzt habe, die ich für den nächsten Tag vorbereiten musste. Meistens bin ich zwischen 23 und 0 Uhr ins Bett gegangen – das war mein Alltag, bis zu den Abschlussprüfungen an der High School (Abiturprüfung) mit 18 Jahren.

https://chingufreunde.com/koreanisches-schulsystem-eine-suedkoreanerin-erzaehlt/

PISA vergleicht Äpfel mit Birnen

Wenn auch in Deutschland die Ganztagsschule* (leider) im Vormarsch ist, sind die gesellschaftlichen Vorbedingungen dennoch überhaupt nicht gleich; ganz und gar nicht.

Die Ergebnisse von Schülern in Dänemark oder Norwegen sind 2018 nur unwesentlich besser, die in Schweden ein wenig mehr. Wenn es auch Unterschiede zu diesen Ländern gibt, sind die gesellschaftlichen Rahmenbedingungen in diesen Ländern durch eine demokratische Grundordnung gegeben. Doch was heißt das hinsichtlich der Bildung des einzelnen Schülers

PISA – Stichprobe für Tests

Natürlich werden bei PISA nicht alle Schüler in Deutschland den PISA Tests unterzogen. Es werden Stichproben unter den Schulen und den Schülern nach strengen Kriterien gezogen, damit die Studie repräsentativ ist.

Variable Schulen

Doch wie will man 200 Schulen in Deutschland mit 200 Schulen in einem anderen Land vergleichen? Schon in Deutschland arbeiten die Schulen abhängig davon, in welchem Bundesland sie stehen, komplett unterschiedlich. Hinzu kommen unterschiedliche Lehrerschaften, Standorte und vieles mehr. Der Lehrermangel an deutschen Schulen ist eine Variable, die keine Berücksichtigung erfährt.

Variable Schüler

Den Schüler gibt es heute in Deutschland nicht mehr. Die Behauptung, dass die Auswahl der Schüler (2018 5451 Schüler) repräsentativ ist, ist nichts anderes als vermessen.

Allein durch die unterschiedlichen Familienmodelle, wie allereinerziehende Mutter oder alleinerziehender Vater, unverheiratete Eltern oder verheiratete Eltern mit einem Kind oder mehr Kindern, und die unterscheidlichen Konstellationen der Patch-Work-Familie wachsen Schüler unter unterschiedlichsten Rahmenbedingungen auf. Die Folge ist auch eine extrem unterschiedliche Unterstützung von Schülern während ihrer Schullaufbahn.

PISA – Tests für 15-Jährige

Variable Motivation

Für das Jahr 2022 dürfen 15-Jährige in Deutschland befürchten oder sich darauf freuen, einen weiteren Test mitmachen zu müssen.

Ich stelle mir vor, ich wäre jetzt ‚wieder‘ 15 Jahre , ginge in die 9. oder 10. Klasse und man würde mir eröffnen, ich müsse an diesen Tests teilnehmen. Du kannst Dir vielleicht vorstellen, dass mich das kaum begeistern würde.

Doch von erheblicher Bedeutung ist doch, mit welchem Elan Jugendliche an diesen Test heran gehen. Dies ist eine Variable, die ein Test wie PISA überhaupt nicht messen kann. Dieser Test ist für die Schüler in Deutschland ohne Bedeutung.

PISA – Computerbasierte Tests

Variable Lesen am Computer

Inzwischen werden die Tests fast ausschließlich (Ausnahmen in bestimmten Ländern werden gemacht; wieder eine Verfälschung der Ergebnisse) computerbasiert durchgeführt. Das ist problemtisch, denn Text am Computer zu lesen, ist nicht für jeden eine Freude. Inwieweit der computerbasierte Test die Ergebnisse beeinflußt, bleibt völlig unklar.

Variable Multiple Choice

Außerdem ist ein Teil der Aufgaben anhand von Multiple Choice Fragen konzipiert. Das mag zwar dem entsprechen, was heute so an Universitäten stattfindet, bringt allerdings spezielle Anforderungen mit sich. Entsprechend gibt es reichlich Seiten, hier eine davon, die Tipps geben, mit solchen Tests umzugehen.

Konkrete Testfrage bei PISA 2018

Chicken Forum

Auf der Seite der OECD sind Aufgaben hinterlegt, die man ausprobieren kann; z.B das Chicken Forum. Ich habe die Texte ins deutsche übersetzt, damit Du einen Eindruck gewinnen kannst, was da für Aufgaben zu finden sind.

1. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Klicke auf eine Auswahl, um die Frage zu beantworten.

Was möchte Ivana_88 wissen?

Erklärung zur Aufgabe

In diesem Punkt muss der Schüler den Post von Ivana_88 betrachten und die wörtliche Bedeutung des Posts verstehen. Der Schüler muss die Umschreibung der Ausgangsfrage von Ivana_88 (Ist es in Ordnung, meiner Henne Aspirin zu geben?) mit den Optionen in diesem Artikel abgleichen. Es handelt sich hier nicht einfach um einen „Zugang zu und Abrufen von Informationen innerhalb eines Textes“, denn es gibt keine direkte, wörtliche Übereinstimmung zwischen den Optionen des Items und dem Stimulus.

2. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Klicken Sie auf eine Auswahl, um die Frage zu beantworten.

Warum entscheidet sich Ivana_88, ihre Frage in ein Internet-Forum zu stellen?

Erklärung zur Aufgabe

In diesem Punkt muss der Schüler eine Tabelle ausfüllen, indem er für jede Zeile „Ja“ oder „Nein“ auswählt. In der Frage wird der Kursteilnehmer gebeten, anzugeben, ob jeder Beitrag im Forum für das Thema relevant ist. Der Kursteilnehmer muss zunächst die wörtliche Bedeutung jedes Beitrags verstehen und dann über den Inhalt und seine Beziehung* zum Hauptthema – Aspirin für Hühner verabreichen – nachdenken.

3. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Klicke auf die Auswahlmöglichkeiten in der Tabelle, um die Frage zu beantworten.

Einige Beiträge in einem Forum können für das Thema relevant sein, während einige Beiträge dies nicht sind. Klicke entweder auf Ja oder Nein, um anzugeben, ob die Beiträge in der Tabelle unten für das Problem von Ivana_88 relevant sind.

Erklärung zur Aufgabe

In diesem Punkt wird vom Schüler verlangt, dass er die wörtliche Bedeutung der Beiträge von Ivana_88, NellieB79, Monie und Bob verstehen. Wenn der Schüler die wörtliche Bedeutung der einzelnen Beiträge verstanden hat, würde der Schüler verstehen, dass Ivana_88 fragt, ob sie einer Henne Aspirin geben kann, NellieB79 warnt Ivana_88 davor, Hühnern Medikamente zu geben, Bob hat etwas Unwichtiges gepostet, und es ist Monie, die gesagt hat, sie habe ihrer Henne Aspirin gegeben, und es sei in Ordnung.

4. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Klicke auf eine Auswahl, um die Frage zu beantworten.

Wer hat positive Erfahrungen damit gemacht, einer verletzten Henne Aspirin zu verabreichen?

Erklärung zur Aufgabe

In diesem Punkt muss der Schüler über die wörtliche Bedeutung im Text des Beitrags von Avian_Deals hinausgehen und eine Schlussfolgerung darüber ziehen, warum diese Person den Beitrag verfasst hat. Aus dem Beitrag von Avian_Deals geht nicht ausdrücklich hervor, dass er für sein Unternehmen wirbt, daher muss der Schüler dies aus den im Beitrag enthaltenen Informationen ableiten.

5. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Klicke auf eine Auswahl, um die Frage zu beantworten.

Warum antwortet Avian_Deals auf den Beitrag von Ivana_88?

Erklärung zur Aufgabe

Für volle Anerkennung lautet die Antwort (A) Förderung eines Unternehmens.

In diesem Punkt muss der Schüler über die wörtliche Bedeutung im Text des Beitrags von Avian_Deals hinausgehen und eine Schlussfolgerung darüber ziehen, warum diese Person den Beitrag geleistet hat. Aus dem Beitrag von Avian_Deals geht nicht ausdrücklich hervor, dass sie für ihr Unternehmen werben, daher muss der Schüler dies aus den im Beitrag enthaltenen Informationen ableiten.

6. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Klicke auf eine Auswahl und gib dann eine Erklärung ein, um die Frage zu beantworten.

Wer hat die zuverlässigste Antwort auf die Frage von Ivana_88 gepostet?

Erklärung zur Aufgabe

Für volle Credits konnte der Schüler jede Option mit Ausnahme von Avian_Deals wählen und Credits erhalten, vorausgesetzt, der Schüler gab eines der unten beschriebenen korrekten Elemente an, was die Zuverlässigkeit der Auswahl belegt.

1) Wählt oder antwortet NellieB79 explizit oder implizit UND gibt an, dass die Antwort von NellieB79 impliziert, dass Ivana_88 ihren Tierarzt befragen sollte, bevor sie ihrer Henne irgendein Medikament verabreicht.

  • [NellieB79] Nellie sagte, dass sie zuerst ihren Tierarzt fragt.
  • [Keine Auswahl] NellieB79 sagte Ivana_88 nicht, was sie tun solle, aber sie sagte, dass sie sich bei ihrem Tierarzt erkundigen solle, bevor sie ihrer Henne Medikamente verabreicht.

2) Wählt Monie aus oder antwortet ihr explizit oder implizit UND gibt an, dass Monie ihrer eigenen Henne Aspirin gegeben hat und die Henne sich erholt hat.

  • [Monie] Monie gab ihrer Henne Aspirin, und der Vogel erholte sich.
  • [Monie] Monie hat eine Henne, die sich erholte, als sie ihrer eigenen Henne Aspirin gab.

3) Wählt oder antwortet Frank explizit oder implizit UND gibt an, dass Frank Tierarzt/Vogelspezialist ist oder Kenntnisse über die Behandlung von Vögeln hat.

  • [Frank] Er ist Tierarzt.
  • [Frank] Frank ist auf Vögel spezialisiert.
  • [Frank] Frank kennt die Dosierungsrichtlinien für Hühner.
  • [Keine Auswahl] Frank spricht über ein Buch über Vogelmedizin.

7. Schritt

Frage:

Siehe das Forum zur Hühnergesundheit auf der rechten Seite. Gib Deine Antwort auf die Frage ein.

Warum kann Frank Ivana_88 nicht die genaue Menge Aspirin für ihre Henne geben?

Erklärung zur Aufgabe

Volle Anerkennung wird gewährt, wenn der Schüler angibt, dass das Gewicht oder die Größe des Huhns nicht angegeben wurde/nicht bekannt ist.

  • Ivana_88 hat das Gewicht ihres Huhns in ihrem Beitrag nicht angegeben.
  • Frank weiß nicht, wie viel ihr Huhn wiegt.
  • Das Gewicht des Huhns fehlt.
  • Die Größe des Huhns ist nicht bekannt.

Variable Themen

Die Aufgabe beschäftigt sich mit dem Thema Hühner und Aspirin. Überhaupt keine Berücksichtigung findet, inwieweit sich ein Schüler für dieses Thema interessiert. Das gilt auch für andere Aufgaben innerhalb der Testreihen. Ich meinerseits habe nur ein rudimentäres Interesse an beiden Themen und ich könnte nicht ausschließen, dass dies mein Ergebnis nicht gerade positiv beeinflußt.

PISA – Merkwürdige Sicht auf das Lesen

Es geht beim Lesen nicht mehr in erster Linie darum, Texten Informationen zu entnehmen, sondern darum, Wissen aufzubauen, kritisch zu denken und zu fundierten Urteilen zu gelangen.

http://www.oecd-berlin.de/download/PISA2018Vol1_DEU_jgiBRqYlma.pdf / Seite 3

In dem über 300 Seiten starken Manuskript wird die PISA Studie dargelegt, unter anderem mit dem zitierten Satz. Lesen war 2018 die Hauptdomäne. Deshalb nehmen die Ausführungen viel Platz ein. Mich würde mal interessieren, wer das alles liest.

Die zitierte Aussage im Manuskript macht mich tatsächlich fassungslos. Denn sie setzt die Behauptung in die Welt, dass Lesen kaum noch bedeutet, Informationen zu erhalten.

Das ist völlig absurd. Denn genau das ist die alles entscheidende Kernkompetenz beim Lesen. Daran hat sich auch nichts geändert, obwohl wir angeblich in einer ‚digitalen Welt‘ leben.

Fragwürdige Erkenntnisse

Wenn die PISA Ergebnisse präsentiert werden, werden auch sogenannte Erkenntnisse mitgeliefert.

Lesekompetenz = ?

Dort heißt es, dass die deutschen Schüler mit ihren Lesefähigkeiten über dem Durchschnitt liegen. Toll!

Nur, was sagt das über das deutsche Bildungssystem aus?

„Die gute Nachricht ist, dass der Großteil der Jugendlichen in Deutschland hohe Lesekompetenzen hat – eingeschlossen die Fähigkeit, relevante Informationen im Internet zu finden und zu bewerten.

https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/35806/

Hier taucht als Lesekompetenz die Fähigkeit auf, relevante Informationen im Internet zu finden und zu bewerten. Das ist schon ziemlich hahnebüchen, denn dazu braucht es vornehmlich andere Fähigkeiten als einen Text lesen zu können. Dazu muss ich zunächst einmal wissen, dass nicht alles, was im Netz zu finden ist, auch fundiert ist.

Außerdem sollte ich wissen, dass es nicht nur Google gibt, ich sollte einen Browser öffnen können und vieles mehr.

Ein Fünftel ohne Textverständnis

„Die schlechte Nachricht ist, dass ein Fünftel der 15-Jährigen kaum in der Lage ist, den Sinn von Texten zu erfassen und zu reflektieren.

https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/35806/

Da ist sie, die besorgniserregende Nachricht, die es braucht, damit PISA weitermachen kann. Doch die Frage, die sich aufdrängt ist: Wer ist verantworlich?

  • Das deutsche Bildungssystem?
  • Der jeweilige Schüler?
  • Die Lehrer?
  • Die Schule?
  • Der familiäre Hintergund?
  • Die Eltern?

Oder spielen alle Faktoren in irgendeiner Form eine Rolle?

Ruf nach Förderung

Aus diesem Ergebnis sollten Konsequenzen gezogen werden. Die Bildungsforschung zeigt, dass es besonders wirksam ist, Kinder von der Vorschule bis zum Ende der Schulzeit lückenlos beim Lesen zu fördern. Das geschieht bislang trotz aller Anstrengungen wohl immer noch zu wenig.

Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich darüber lachen. Das sind die sogenannten Empfehlungen oder Forderungen, die seit 20 Jahren das deutsche Bildungssystem antreiben, besser gesagt die Kultusminister-Konferenz und deren Mitglieder.

Soziale Herkunft

In Deutschland ist der Zusammenhang zwischen der sozialen Herkunft der Jugendlichen und ihrer Lesekompetenz besonders stark ausgeprägt. Das heißt, dass 15-Jährige aus Familien mit niedrigem Bildungs- und Wohlstandsniveau häufiger eine geringe Lesefähigkeit haben.

https://www.tum.de/nc/die-tum/aktuelles/pressemitteilungen/details/35806/

Braucht es für solch eine Erkenntnis PISA? Wohl eher nicht, denn das ist mindestens seit dem Jahr 2000 so.

Da dies also in den letzten 20 Jahren nicht nachhaltig verändert wurde, sind mindestens 3 Thesen möglich:

  • Das deutsche Bildungssystem kann da etwas grundsätzlich nicht auffangen
  • Die Reformen durch PISA sind nicht geeignet
  • PISA ist überflüssig

Mathematik und Naturwissenschaften

In Mathematik und Naturwissenschaften liegen die Ergebnisse deutscher Schüler ebenfalls über dem Durchschnitt. Auch toll!

Auch hier gibt es einen Anteil um die 20% oder höher von Schülern, deren Kenntnisse in Mathematik und den Naturwissenschaften besonders gering sind.

Was heißt hier gering? Können diese Schüler den 3-Satz, also berechnen, was 3 Liter Milch kosten, wenn 1 Liter 89 Cent kostet? Oder können sie das nicht? Sind diese Schüler gleichzeitig beim Lesen vorne mit dabei?

Mädchen und Jungen

Der Unterschied zwischen Leistungen von Mädchen und Jungen fällt nun angeblich geringer aus.

Ist das gut oder ist das schlecht? Ich weiss es nicht, denn weitere Erkenntnisse lassen sich daraus hinsichtlich der deutschen Bildungslandschaft eben aufgrund der diversen Variablen nicht ableiten.

Waren Deine Kinder in eine PISA Studie involviert?

Ich würde nun gerne von Dir erfahren, ob eines Deiner Kinder* an der PISA Studie beteiligt war.

Hast Du Kinder, die bereits an der PISA Studie teilnehmen mussten?

Loading ... Loading ...

Fazit

PISA ist eine Studie, die Daten erhebt, indem sie eine Auswahl von Schülern einen Test absolvieren läßt.

Die hohe Anzahl an Variablen führt dazu, dass Rückschlüsse auf das deutsche Schulsystem nicht seriös sind.

Durch die Verquickung von Lesekompetenz und Internetkompetenz wird nicht die reine Lesekompetenz überprüft. Du magst dir hinsichtlich der präsentierten Ergebnisse Deine Gedanken machen.

Es wird wohl deutlich, dass PISA steile Thesen aufstellt, die Reformen auslösen (sollen); hier die Förderung der Lesekompetenz ab der Vorschule bis zum Schulende. Damit erklärt sich unter anderem, dass KITAS heute Kinder nicht nur beschäftigen, sondern zunehmend bilden sollen.

PISA ist eine internationale Vergleichsstudie und wird als solche durchgeführt, obwohl die Vergleichbarkeit interkontinental (siehe Korea) ganz und gar nicht gegeben ist.

Das Ergebnis dieser Studie ist also ein extremer Eingriff in die Bildung* Deutschlands auf dem Hintergrund fragwürdiger und nebulöser Empfehlungen.

Am Ende der kurzen Zusammenfassung wird noch einmal auf Beispielaufgaben verlinkt. Wenn Du Muße hast, kannst Du Dir diese im Detail anschauen.

Über Michael Ueberschaer

Ich bin Michael Ueberschaer. Ich blogge zu den Themen Beziehung, Bildung, Erziehung, Gesundheit, Häusliche Gewalt und Kommunikation. Bis jetzt habe ich 55 Artikel veröffentlicht, wobei Häusliche Gewalt noch im Vordergrund steht. Zu den Themen Beziehung, Bildung, Erziehung, Gesundheit, Häusliche Gewalt und Kommunikation findest Du bereits Leitsartikel im oberen Menü.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.