Normen und Werte

Normen und Werte ist die 5. und letzte Säule im Identitätsmodell, die ich in diesem Artikel beschreiben möchte.

Diese Säule wird hinsichtlich ihrer Bedeutung schnell unterschätzt. Dabei können sich innerhalb dieser Säule massive innere Konflikte ergeben.

Das klassische Spannungsfeld für Dich als Vater ist das Verhältnis zwischen zeitlichem Aufwand für die finanzielle Versorgung Deiner Famile und dem zeitlichen Aufwand zur Wahrnehmung Deiner Rolle als Partner oder Ehemann sowie als erziehender Vater.

Ich gehe zunächst der Frage nach, was der Unterschied zwischen Normen und Werten ist. Anschließend illustriere ich die Herausforderungen mit Normen und Werten.

Was sind Normen?

Normen sind Vorgaben, die uns sagen sollen, wie wir uns zu verhalten haben.

Vermittlung von Normen durch Eltern

Wir kennen sie alle, haben wir sie doch alle von unseren Eltern zu hören bekommen; diese Art von ‚Glaubensätzen‘ oder Aufforderungen wie zum Beispiel:

„Die Hände gehören auf den Tisch“

„Du musst Deinen Teller leer essen, sonst gibt es morgen keinen Sonnenschein“

„Sitz gerade!“

Jeder von uns kennt seine ganz speziellen Ansagen, die er von seiner Mutter oder seinem Vater gehört hat. Sätze für Jungen sind etwas ganz spezielles mit besondern Folgen.

Eltern verfolgen mit ihren dauernd wiederholten Ansagen nicht immer ein sinnvolles Erziehungsverhalten, sodass ihre Botschaften bei uns nicht immer gerne erinnert werden.

Vorgabe von Normen durch die Gesellschaft

Doch auch die Gesellschaft gibt uns Normen vor, denen wir entsprechen sollen. Es ist eine Norm, die sogar durch Gesetze und Bußgelder zementiert werden soll, dass wir eine Ampel nur überqueren, wenn diese Grün zeigt. Das Einhalten der zugelassenen Höchstgeschwindigkeit, das Abgeben(Abschicken) einer Steuererklärung, das Zahlen von Miete und vieles mehr sind gesellschaftliche Normen, denen wir entsprechen sollen.

Auch die 10 Gebote geben uns Normen vor wie ‚Du sollst nicht töten!‘ oder ‚Du sollst nicht Ehe* brechen!“.

Mit der Vorgabe von Normen ist verbunden, dass wir unser Verhalten anpassen müssen. Das ist nicht immer leicht, besonders wenn es mit unseren bereits vorhandenen Werten kollidiert.

Was sind Werte?

Werte sind Normen, die wir für uns anerkannt haben. Das bedeutet, dass wir uns mit den Hinweisen unserer Eltern und den Vorgaben der Gesellschaft auseinander gesetzt haben und entschieden haben, diesen Vorgaben zu entsprechen. Wir nehmen diese Normen als unsere Werte an.

Andere Normen haben wir vielleicht bereits abgewiesen, sozusagen, aussortiert. Oder wir sind noch mit Normen beschäftigt, wissen nicht, ob wir sie zu unserem Wert machen sollten.

Normen und Werte Ausrichtung

Wir werden im Alltag mehr oder weniger mit neuen Normen konfrontiert. Eine gesellschaftliche Norm, die vielleicht auch Dein Arbeitsleben massiv beeinflußt, ist die der Flexiblität.
Eine weitere Norm wird uns mit enervierender Hartnäckigkeit immer wieder unter die Nase gerieben:

Kinder* müssen so früh wie möglich an die neuen Medien heran geführt werden. Die Ausrichtung dieser Norm geht eindeutig in die Richtung Konkurrenzfähigkeit Deutschlands auf dem globalen Markt.

Ist das eine Ausrichtung für Dich, sodass Du zu 100 Prozent sagen kannst, ja, dem folge ich und mache diese Norm zu meinem Wert? Entscheidest Du Dich dann, Deinen noch kleinen Kindern neue Medien in die Hand zu geben?

Normen und Werte sind also meistens mit einer Ausrichtung und weiter gedacht mit einem Ziel verknüpft. Die Auseinandersetzung mit Deiner eigenen Normen und Werte Säule wird dadurch ziemlich bedeutend.

Deine Säule Normen und Werte

Wir sind mit Normen konfrontiert und sind gefordert, uns mit den Normen auseinander zu setzen und zu entscheiden, welche Normen wir zu unseren Werten machen.

Überlege Dir also, mit welchen Normen Du aktuell konfrontiert wirst, entweder durch Deinen Partner oder andere Mitmenschen oder auch durch die Gesellschaft. Nimm hierzu Eintragungen in Deiner Säule vor.

Denke darüber nach, welche Werte für Dich wichtig sind. Trage sie in Deine Säule ein! Ist es Dir möglich, nach Deinen Werten zu leben oder gibt es aktuell Hindernisse?

Solltest Du Dich vielleicht mit einer Norm noch einmal beschäftigen? Denke darüber nach und vermerke es in Deiner Säule!

Nur wenn Du hinsichtlich der Normen und Werte für Dich Klarheit hergestellt hast, wirst Du von dieser Säule getragen. Eine regelmäßige Überprüfung ist deshalb geboten.

Fazit

Normen und Werte unterscheiden sich, weil Normen vorgegeben werden und wir Werten aufgrund unserer eigenen Entscheidung mit unserem Handeln folgen.

Die Auseinandersetzung mit dieser Säule kommt schnell zu kurz. Schwierigkeiten, die sich in Dein Leben schleichen, haben ihren Ursprung nicht selten in der Säule der Normen und Werte. Bist Du männlich, ist die Gefahr gross, dass Du Schwierigkeiten innerhalb der Säule Normen und Werte in die Säule der sinnstiftenden Tätigkeiten als Arbeitnehmer oder Selbständiger verschiebst.

Über Michael Ueberschaer

Ich bin Michael Ueberschaer. Ich blogge zu den Themen Beziehung, Bildung, Erziehung, Gesundheit, Häusliche Gewalt und Kommunikation. Bis jetzt habe ich 55 Artikel veröffentlicht, wobei Häusliche Gewalt noch im Vordergrund steht. Zu den Themen Beziehung, Bildung, Erziehung, Gesundheit, Häusliche Gewalt und Kommunikation findest Du bereits Leitsartikel im oberen Menü.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.