Beziehung entspannter gestalten – Kommunikation verbessern

Um Deine Beziehung entspannter gestalten zu können, könntest Du Deine oder eure Kommunikation verbessern. Wenn Du meine 10 Tipps für eine entspannte Beziehung gelesen hast, weisst Du (hoffentlich) folgendes:

Verbale Kommunikation ist grundlegend.

Das bedeutet das Offensichtliche. Ohne miteinander zu reden, werdet ihr keine entspannte Beziehung führen können. Und die Häufigkeit eurer Kommunikation ist nicht alles entscheidend. Vielmehr hängt der Verlauf eurer Beziehung besonders in Partnerschaft oder Ehe von der Qualität eurer Kommunikation ab.

Im weiteren führe ich diese Hinweise weiter aus.

Wie Deine eigene Kommunikation verbessern?

Deine Kommunikation wird durch zweierlei geprägt beziehungsweise bestimmt:

  • Durch Deine Ausrichtung in der Isolation oder Konfluenz
  • Durch Deine Selbstwahrnehmung

Deine Isolation oder Konfluenz kennen und Kommunikation verbessern

In meiner Artikelserie zur Isolation und Konfluenz spreche ich von 2 unterschiedlichen Lebenskonzepten. Du solltest wissen, ob Du für Dich die Isolation oder Konfluenz gewählt hast. Denn damit neigst Du nicht nur zu einem gewissen Beziehungsverhalten, sondern auch zu einem bestimmten Kommunikationsverhalten.

Die Isolation oder Konfluenz Deiner Partnerin oder Deines Partners kennen

Gleichfalls solltest Du die Ausrichtung Deiner Partnerin oder Deines Partners kennen. Denn Isolation und Konfluenz erfordern entweder vermehrte Kommunikation mit Botschaften auf der Beziehungsebene oder der Appellebene.

Mit Selbstwahrnemung die Beziehung entspannter gestalten

Mit einer besseren Selbstwahrnehmung bist Du in die Lage versetzt, Deine Kommunikation mehr auf Deine(n) Partner/in ausgerichtet zu verbessern und kannst gleichzeitig Deine Beziehung entspannter gestalten. Denn Du wirst weniger destruktive Aussagen mit unklaren Botschaften nutzen.

Außerdem wirst Du mehr Achtsamkeit walten lasse, wenn Dein(e) Partner(in) eine Nachricht an Dich sendet. Du wirst mehr in der Lage sein, zu merken, was sich bei Dir durch die Aussage Deines/Deiner Partners/Partnerin einstellt. Du wirst merken, welches Gefühl er oder sie bei Dir auslöst.

Weniger Interpretation und Spekulation

Wenn Du Dich besser wahrnimmst, hast Du die Möglichkeit, weniger zu interpretieren und zu spekulieren.

Ein Beispiel:

Dein(e) Partner/in sitzt Dir im Wohnzimmer gegenüber und ihr sprecht darüber, wie ihr den gemeinsamen Abend verbringen könntet. Da ihr nicht so recht weiter kommt, fragst Du:

Wie wäre es, wenn wir ein Spiel spielen?“

Dein(e) Partner(in) sagt nichts und schaut an die Decke. Da Du selbstverständlich nicht wissen kannst, was in ihm oder ihr vorgeht, könntest Du nun spekulieren. Aufgrund Deiner guten Selbstwahrnehmung merkst Du Deine Ungeduld. Und Du sagst:

Du schaust an die Decke.“

Deine Betonung ist dabei neutral, sodass Du keine Frage stellst. Dein(e) Partner(in) schaut Dich an und entgegnet, weil er ebenfalls eine gute Selbstwahrnehmung hat:

„Ja, ich weiss noch nicht, ob ich den heutigen Abend spielen möchte.

Selbstverständlich bildet dieses Beispiel nur eine Möglichkeit von vielen ab, wie Du Dich ohne Interpretation verhalten könntest. Und auch die Reaktion Deines/Deiner Partners/Partnerin kann auch anders ausfallen, wenn er sich selbst wahrnimmt.

Sich selbst wahrzunehmen bedeutet bei sich zu bleiben. Es bedeutet, zu merken, ob Du ein Gefühl hast oder einen Eindruck oder das Verhalten Deines/Deiner Partners/Partnerin nicht nachvollziehen kannst.

Kommunikation weiter verbessern

Bleiben wir bei dem Beispiel. Nehmen wir an, Dein(e) Partern(in) hat sich für die Isolation entschieden. Und nehmen wir an, dass Du selbst in der Konfluenz Dein Heil gesucht hast. Dann wirst Du höchstwahrscheinlich zögerlich sein, Nachrichten mit einer Botschaft auf der Beziehungsebene zu formulieren. Doch als Isolator braucht Dein(e) Parnter(in) genau diese Form der Ansprache.

Ich möchte heute abend mit Dir ein Spiel spielen.“

Dies setzt natürlich voraus, dass Du tatsächlich diesen Wunsch hast. Es setzt voraus, dass Du merkst, was Du möchtest. Du solltest also in der Lage sein, Wünsche für Dich zu entwickeln und in der Folge diese auszusprechen.

Klar ist auch, dass Dein(e) Partner(in) oder Ehemann/Ehefrau Deinem Wunsch nicht immer entsprechen wird oder muss.

Deine und/oder eure Kommunikation verbessern und entspannter in eurer Beziehung sein

Wenn ihr eure Kommunikation verbessern könnt, werdet ihr eure Beziehung entspannter gestalten können. Denn ihr kommt mehr zueinander und erlebt mehr Kontakt. Kontakt ist die Basis eurer Beziehung in Partnerschaft oder Ehe.

Eure Isolation oder Konfluenz sollte euch bewußt sein oder bewußt werden. Dann könnt ihr sowohl eurer beziehungsverhalten als auch eurer Kommunikationsverhalten verändern.

Schreibe einen Kommentar