Startseite » Eltern » TikTok – Eignung für Kinder?

TikTok – Eignung für Kinder?

TikTok - Eignung für Kinder

Von TikTok habe ich immer mal wieder gehört, doch hinsichtlich der Eignung für Kinder hatte ich keine Vorstellung. Um nicht weiterhin ahnungslos zu sein, habe ich diese Plattform besucht und mein Urteil fällt alles andere als zustimmend aus.

In diesem Artikel meiner Artikelserie geht es um die Eignung von TikTok für Kinder. Dabei kommt mir ein Artikel bei der Zeit zuhilfe.

Weitere Artikel:

Keine Eignung für Kinder

Plattform für Kurzvideos

TikTok ist eine Anwendung im Internet, auf der Nutzer kurze Videos (derzeit max. 60 Sekunden) hochladen können. Es liegt auf der Hand, auf welchem Niveau sich die aufrufbaren Videos bewegen.

Die Plattform ist bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen laut Artikel dennoch sehr beliebt. Die Videos, die auf der Plattform zu sehen sind, zielen nur auf eines ab. Jugendliche und junge Erwachsene zu Followern zu machen und an die Plattform zu binden.

Follower kann nur jemand werden, der sich ein Konto angelegt hat. Dies ist laut Nutzungsbedingungen erst ab einem Alter von 13 Jahren gestattet. Es liegt allerdings auf der Hand, ähnlich wie zum Beispiel bei Instagram, dass viele Kinder unter 13 Jahren vollen Zugriff auf TikTok haben.

Plattform für Influencer

TikTok wird ähnlich wie Instagram oder Pinterest von Influencern erobert, die aus unerfindlichen Gründen mit ihren inhaltsfreien ‚Inhalten‘ zum dranbleiben animieren können und Nutzern ihre Offline-Zeit klauen und um Kinder und Jugendliche zu manipulieren.

Das kann selbstverständlich nur funktionieren, weil Kinder Zugriff auf diese Inhalte haben. Kein halbwegs normal aufgewachsener, erwachsener Mensch vertrödelt seine Zeit mit einem derartigen ‚Inhaltsbrei‘. Ganz ehrlich! Mich macht es fassungslos, wie sehr TikTok funktioniert, weil Kinder und Jugendliche keine Medienkompetenz erwerben (können).

Altersbeschränkung von TikTok nicht kontrolliert

Einem Artikel bei der Welt ist zu entnehmen, dass TikTok die Umsetzung der Altersbeschränkung nicht wahrnimmt. So sind viele der oft verfolgten Nutzer bereits vor ihrem 13. Lebensjahr bei TikTok gestartet. Es gibt also Eltern, die es Kindern unter 13 das Hochladen von Videos gestatten. Die Videos sind teilweise hinsichtlich ihrer Offenherzigkeit mehr als grenzwertig.

Daraus ergibt sich für Euch als Eltern auch bei TikTok das Problem mit der Verantwortung. Ich kann nur raten, euren Kindern den Zugriff erst ab dem 16. Lebensjahr zu ermöglichen. Das macht es allerdings erforderlich, auch beim Smartphone Vorsicht walten zu lassen.

Eure Kinder und die Eignung von TikTok

TikTok ist die Plattform mit den verdummensten Inhalten, die ich mir selbst nicht vorstellen konnte. Die Altersbeschränkung wird von TikTok logischer Weise nicht konsequent umgesetzt, denn die Kinder unter 13 sind die Nutzer von morgen. Die Eignung von TikTok für Kinder ist definitiv nicht gegeben.

Dürfen Eure Kinder TikTok nutzen? Oder habt ihr dem als Eltern einen Riegel vorgeschoben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.